Barockoboe nach Rijkel,

a=415

Coenraad Rijkel, Amsterdam,

Coenraad Rijkel (1664 - 1726), Schüler und Neffe von Richard Haka (1645 - 1705) war bekannt als Hersteller von Traversflöten, Blockflöten, Oboen und Fagotten.
Zwei Oboen aus seiner Werkstatt sind erhalten und befinden sich im Gemeentemuseum Den Haag, Niederlande.
Das von uns als Vorlage gewählte Instrument ist ein Musterbeispiel für luxuriöse Handwerkskunst. Es besteht aus Ebenholz mit Elfeinbeinringen und Silberklappen. Das Instrument spielt ausgezeichnet und ist gut erhalten. Außerdem ist es ohne weiteres in a=415 Hz spielbar. Entstanden vermutlich um 1720, ist es ideal für den Einsatz in der großen Barockliteratur: heller und eleganter Klang, perfekte Intonation und leichte Ansprache.

Die Kopie bieten wir in zwei Ausführungen an:
Buchsbaum, ohne Elfenbein, mit Messingklappen       1.084,00€, 1.290,00€
Ebenholz/ Grenadill, mit Elfenbeinringen und Silberklappen   1659,66€, 1.975,00€

Unsere Oboen werden mit Stift und Rohr ausgestattet sowie einem Etui.